Öffnungszeiten 2024

Februar „Winterlichter im Kunstgarten“

(bei Sturm und Starkregen ist die Galerie zu besichtigen, der Garten bleibt geschlossen)

Samstag, 17.02., 18 bis 21 Uhr (Einlass)

Samstag, 24.02., 18 bis 21 Uhr (Einlass)

Mai „Eröffnung der Kunstsaison“

Mittwoch, 01.05, 14 bis 18 Uhr

Juli „illuminierter Kunstgarten“

Freitag, 05.07., 18 bis 22 Uhr (Einlass)

Freitag, 12.07., 18 bis 22 Uhr (Einlass)

Freitag, 19.07., 18 bis 22 Uhr (Einlass)

Freitag, 26.07., 18 bis 22 Uhr (Einlass)

September „Offenes Atelier“

Samstag, 14.09., 14 bis 18 Uhr

Sonntag, 15.09, 14 bis 18 Uhr

Samstag, 21.09., 14 bis 18 Uhr

Sonntag, 22.09, 14 bis 18 Uhr

November  „Herbstausstellung“

Sonntag, 17.11., 14 bis 18 Uhr

Sonntag, 24.11., 14 bis 18 Uhr

Das Atelier, die Galerie und der Kunstgarten sind außerhalb dieser Öffnungszeiten nach vorheriger Terminvereinbarung ( Tel. 06235/82586 oder info@martin-eckrich.de) zu besichtigen. Es sind auch Gruppenführungen möglich.

Frohe Weihnachten und alles Gute für 2024!

Auf der Suche nach längeren Tagen

und der Morgensonne

entstehen neue Fragen

und neue Antworten

dieser Weg hat hinter sich

das Erlebte, das zum Bekannten wird

und vor sich das Neue

das erwartet wird mit Freude

dorthin geht unser Schritt im Heute

(Martin J.Eckrich, 9. Dez.2023)

KUNSTZEIT am 18. November 2023, 19 Uhr

in der Galerie und der Möglichkeit den illuminierten Kunstgarten zu besichtigen

von und mit Martin J. Eckrich : Lieder, Gedichte, Bilder und Figuren aus fünf Jahrzehnten

Die Ausstellung ist geöffnet am

Samstag, 18.11.2023 von 19 bis 21 Uhr

Sonntag, 19.11.2023 von 14 bis 18 Uhr

Sonntag, 26.11.2023 von 14 bis 18 Uhr

Illuminierter Kunstgarten 2023

Traditionell öffnet der Kunstgarten von Martin J.Eckrich in Schifferstadt, Iggelheimer Str. 54 an den Juli-Freitagen seine Tore für Besucher. An jedem Abend findet ein besonderes musikalisches, dichterisches oder gestalterisches Programm  statt. Begleitend dazu ist in der angrenzenden Galerie die Ausstellung ” Begegnungen” der beiden Brüder Harald und Martin J.Eckrich zu sehen.

Freitag, 7.Juli 18 bis 22 Uhr (letzter Einlass)

Programm 20 Uhr: „auf Reisen“, Lesung durch den Garten von Martin J.Eckrich

Freitag, 14.Juli 18 bis 22 Uhr (letzter Einlass)

Programm 20 Uhr: „Formen“ Darbietung des Gestaltens von Figuren und Skulpturen aus Ton/Holz u.a. von Martin J.Eckrich

Freitag, 21. Juli 18 bis 22 Uhr (letzter Einlass)

Programm 20 Uhr: „Träumereien“, klassisches Flötenspiel von Rabea Kraft (geb.Michler) mit Malperformance von Martin J.Eckrich

Freitag, 28. Juli 18 bis 22 Uhr (letzter Einlass)

Programm 20 Uhr: Lömsch Lehmann führt musikalisch auf kleinen Pfaden von Ort zu Ort, dazu Kunstaktionen von Martin J.Eckrich


Ausstellung und Malperformance

In diesem Jahr blicke ich auf sechzig Lebensjahre und auf über fünfzig Jahre künstlerisches Schaffen zurück.

Bereits als sehr kleiner Junge habe ich am Tisch mit meiner Mutter, der Keramikerin Liesel Eckrich, kleine Figuren aus Ton geformt. Mit 10 Jahren zeichnete ich Tiere und Situationen. Meine beruflichen Vorstellungen waren schon sehr früh gefestigt. Ich besuchte die freie Kunstschule „Rödelschule“ in Mannheim und bewarb mich danach um einen Studienplatz an der Kunstakademie München. Mit einem Stipendium der Bayern-Pfalz- Stiftung studierte ich dort christliche Kunst als Meisterschüler von Prof. Franz Bernhard Weißhaar.

In meinen Studienjahren vertrat ich den erweiterten Kunstbegriff von der sozialen Plastik des Joseph Beuys. Sehr viele abstrakte Werke und Objektkästen zeige ich in dem Gesamtkunstwerk „die Grabkammer“ in meinem Kunstgarten in Schifferstadt.

In verschiedenen Epochen entwickelte ich meine Malerei, die Bildhauerei, die Performances, Installationen und meinen persönlichen Kunststil weiter. Heute erkennt man einen „typischen“ Eckrich“ an schwungvollen Linien und schnellen Strichen, die sich in eigenen Farb-und Formkompositionen wiederfinden.

Das menschliche Gesicht ist mein häufigstes Motiv!

Seit 2013 betreibe ich als freischaffender Künstler eine Produzentengalerie in Schifferstadt mit einem angrenzenden 2000qm großen Kunstgarten mit Skulpturen und Installationen, der mittlerweile illuminiert ist. Mit den Jahren ist ein großes Gesamtkunstwerk entstanden, manch ein Besucher beschreibt es auch als Museum.

In diesem Jahr stelle ich zu den jeweiligen Öffnungszeiten eine Werkschau über 50 Schaffensjahre aus und präsentiere eine sehr umfangreiche und eindrückliche Sammlung meines bisherigen Lebenswerkes.

Das Kunstjahr eröffne ich traditionell am 1.Mai mit einer besonderen Darbietung. Die Flötistin, Rabea Kraft, begleitet meine Malperformance um 15 Uhr mit ihrer außergewöhnlichen und mitreißenden Spielweise.

Die Ausstellung ist geöffnet am

Montag, 1.Mai 14 bis 18 Uhr

Samstag, 6.Mai 16 bis 21 Uhr

Sonntag 7.Mai 14 bis 18 Uhr

und nach telefonischer oder schriftlicher Terminvereinbarung.

Ich freue mich auf Euren/Ihren Besuch

Vernissage

Die Vernissage findet heute bei leichtem Regen mit Überdachung im Freien statt.

Herzliche Einladung!

Herbstausstellung “Augenblicke”

Zum Abschluss der Kunstsaison 2022 in meiner Galerie und dem Kunstgarten zeige ich die Ausstellung “Augenblicke” vom 19.- 27.November 2022. Die Vernissage findet am Samstag, 19.11., um 19 Uhr (bei beständiger Witterung) im Außenbereich statt. Zu Lieder und Gedichte beim Feuer gibt es Glühwein und Suppe zum Wärmen von Innen.

Die Ausstellung ist geöffnet am Samstag, 19.11. von 14 bis ca. 22 Uhr. Am Sonntag, 20.11. von 14 bis 18 Uhr , Samstag, 26.11. und Sonntag, 27.11. von 14 bis 18 Uhr.

Darüber hinaus ist die Ausstellung bis 21.12.2022 nach Terminvereinbarung unter 06235/82586 oder info@martin-eckrich.de zu besichtigen.